DIY Käseplatte für jeden Anlass

So eine Käseplatte ist einfach immer ein Hingucker. Und schnell zu dekorieren. Das ist die beste Kombi, wie ich finde!

Und sie passt zu fast jedem Anlass. Sie sieht auf einem Buffet genauso gut aus wie auf dem Tisch bei geselliger Runde. So wie bei mir letzte Woche zum Geburtstagsbrunch :-) Und das Beste: die Käseplatte ist rucki zucki hergerichtet. Nur in der Sonne sollte sie besser nicht stehen. Man kann sie gut vorbereiten und im Kühlschrank bis zum Einsatz kühl stellen.

Es gibt natürlich unzählige Variationen, ich hatte mich für eine relativ klassische Version entschieden, mit der man nichts falsch machen kann.

Eine Käseplatte in 5 Schritten dekorieren

  1. Käsesorten (Gruyere, Saint Agur, Old Amsterdam, Ziegenfrischkäse mit Kräutern und rotem Pfeffer, Le Rustique) auf der Platte verteilen
  2. Obst (Trauben, Blaubeeren, Himbeeren, Birnen)
  3. Oliven (gemischt) in einer kleinen Schale
  4. Nüsse (geröstete Mandeln, Cashew Nüsse, Walnüsse) großzügig verteilen
  5. Salzige Cracker in den Lücken verteilen – fertig!

Natürlich passen auch noch Feigen, Aprikosen, Äpfel, Pepperonis, Brotstangen, usw. dazu… was man mag (und je nachdem wieviel Platz  auf der Platte ist…)

Und habt ihr auch Lust bekommen eine Käseplatte zu dekorieren? Habt ihr eine Lieblingsvariante?

In diesem Sinne, alles Käse heute!

Eure

 

Follow me on Instagram
Follow my Pinterest Board

 

Pin it!

You may also like