Kalter Kaffee für heisse Sommertage

Bonjour Kaffee! In kalt? Hierher bitte!

Gerne in allen Variationen. Am liebsten ohne Sahne. Dafür mit Milch. Oder sehr gerne auch mit Reismilch. Oder Hafermilch. Oder für ein Affogato (siehe unten) mit leckerem Vanilleeis, mmmh.
Ich muss dazu sagen, dass ich generell eine echte Kaffeetante bin (wobei ich auch Tee sehr liebe :-) Das eine schließt das Andere ja, Gott sei Dank, nicht aus… Tatsächlich freue ich mich schon abends auf meinen Milchkaffee zum Frühstück. Und dann freue ich mich auf meinen Kaffee nach dem Mittagessen… und dann auf den Kaffee zur Kaffeezeit…und dann gerne noch einen Espresso nach dem Abendessen…

Und wenn es draußen so heiß ist, wie in den letzten Tagen, das Ganze gerne in kalt!

Kalter Kaffee? Lecker!

Es gibt ja unendlich viele Variationen, den Kaffee kalt zu trinken. Ich zeige euch ein paar Variationen, die mir besonders gut schmecken.

Cold Brew – gibt es in Kalifornien an jeder Ecke. Ein absolut erfrischendes Sommergetränk, dass sich momentan auch hier (zu Recht, wie ich finde) zum Trend Getränk entwickelt.

Cold Brew ist ein kalt gebrühter Kaffee.

Man füllt frisch gemahlenen Kaffee mit kaltem Wasser auf und lässt diesen 12 Stunden im Kühlschrank ziehen. Dann wird er gefiltert. Ein Riesenvorteil: Es werden bei der kalten Version viel weniger Bitterstoffe und Säure aus den Bohnen freigesetzt (magenschonend). Dann Eiswürfel und, wer mag, Milch dazu, fertig :-)

Cold Brew ist übrigens praktischerweise einige Tage im Kühlschrank prima haltbar.

Eiskaffee “normal” ist die Variante, die ich am meisten trinke. Eiswürfel und kalte Milch und ein Espresso in ein Glas, fertig! Schmeck natürlich auch mit normalem Filterkaffee sehr gut. Ich variiere gerne die Eiswürfel, d.h. ich bereite die Eiswürfel einfach mal mit Kaffee oder Milch zu, statt mit Wasser. Das Auge trinkt ja schließlich mit.

Und zu guter Letzt: Der Affogato

Affogato oder Affogato al caffè oder wie auch immer. Sehr einfach zuzubereiten:

Eine Kugel Vanilleeis in eine Tasse oder Glas geben und mit einem Espresso übergießen. (siehe eine Mini Anleitung auf meinem Instagram Account hier) Lecker! Auch hier kann man natürlich im Geschmack variieren. Noch ein paar Himbeeren und Nüsse darüber, dann hat man auch einen tollen Sommer Dessert! Und wer keinen Kaffee mag, der nimmt einfach Kakao…

In diesem Sinne: Kaffee olé und happy Summer Time!

Eure

Follow me on Instagram
Follow my Pinterest Board

 

 

 Pin it

 

 

 

 

 

 

 

You may also like

2 comments