Think big! Unser neuer Side-by-Side Kühlschrank

(Werbung – in Zusammenarbeit mit otto.de)

Und die ganze Familie so: YES, endlich ein Kühlschrank mit viel Platz!

Ja, ich muss es zugeben, unser neuer Side-by-Side Kühlschrank ist für die ganze Familie eine absolute Bereicherung.
Amerikanisch inspiriert ist er ein richtiger Hingucker in unserer Küche: modern und zeitlos. Das ist für mich als Interieur Begeisterte natürlich sehr wichtig :-)

Noch wichtiger ist mir allerdings die Umwelt.

Dieser Kühlschrank ist ein sehr energieeffizientes Gerät mit hoher Energieklasse A++

So ist er trotz seiner Größe sehr sparsam im Stromverbrauch.

Der neue Kühlschrank sieht aber nicht nur, wie ich finde, richtig gut aus, sondern er ist aufgrund seiner Größe auch sehr praktisch. Mit zwei Kindern im Haushalt hat man doch so Einiges auf der Einkaufsliste (vor allem mit einem Teenager …)

Da ist viel Platz im Kühlschrank das A und O. Man kann ohne Probleme große Salatschüsseln, Torten, Töpfe oder Ähnliches unterbringen. Und für heiße Sommertage kann man auch prima viele Getränke lagern.

Wir haben uns übrigens extra für einen Side-by-Side Kühlschrank von otto.de ohne Wasser- und Eisspender entschieden, da dieser im Gefrierbereich einigen Platz wegnimmt.  Außerdem hätten wir mit dem extrem kalkhaltigen Kölner Wasser auf Dauer wahrscheinlich nicht viel Freude. Einen separaten Eismacher gibt es auch im Gefrierschrank.

Als ich den Kühlschrank umgeräumt habe (…natürlich steht inzwischen keine dekorative Pflanze mehr im Kühlschrank) habe ich mich gleich nochmal schlau gemacht, wo welche Lebensmittel am besten untergebracht werden. Da ein Kühlschrank verschiedene Klimazonen hat, sollte man darauf auf jeden Fall achten. Denn wenn man den Kühlschrank richtig einräumt, bleiben die Lebensmittel nicht nur länger frisch, sondern vor allem spart man auch bei den Energiekosten.

Um Energie zu sparen sollte man den Kühlschrank nicht länger als nötig offen lassen, d.h. oft genutzte Produkte am besten in Griffnähe lagern. Und heiße Speisen abkühlen lassen bevor sie in den Kühlschrank kommen.

Manche Lebensmittel gehören übrigens nicht in den Kühlschrank. Wie zum Beispiel Avocados, Honig, Kaffee, Olivenöl, Knoblauch, Brot, Tomaten und Bananen, das ist auch gut zu wissen.

Hier habe ich für Euch nochmal grob notiert, was am besten wo hinkommen sollte.

So könnt ihr den Kühlschrank richtig einräumen:

  • Oberstes Fach im Kühlschrank (8-10 Grad) – Käse, zubereitete Speisen
  • Mittleres Fach im Kühlschrank (5-7 Grad) – Milchprodukte wie Milch, Joghurt, Sahne
  • Unterstes Fach im Kühlschrank (2-3 Grad) – Fleisch, Fisch, Wurst
  • Obst/Gemüsefach unten im Kühlschrank (8-10 Grad) – Obst und Gemüse (am besten getrennt)
  • Türfach im Kühlschrank – oben Eier und Butter/Margarine, in der Mitte Ketchup, Senf, Dressings und unten Getränke

Wir sind sehr happy mit unserem neuen coolen (im wahrsten Sinne des Wortes) Side-by-Side Kühlschrank. Wir haben unseren hier bei otto.de gefunden, dort gibt es noch viele weitere Modelle. Vielleicht ist auch was für Euch dabei!

Eure

Photos @sophiagaleria

Pin it

You may also like

17 comments

    1. Danke für Deine netten Worte, liebe Susanne!! Bei euch würde der Kühlschrank auch mega reinpassen…

  1. Ich mag unseren auch, da sehr praktisch h und es geht viel rein. Deiner ist aber def nichtnso wuchtig und passt perfekt ins Eckchen! Schönen Abend liebe Sophie!

    1. Hallo Mika, das finde ich auch so toll, dass dieser Kühlschrank so geräumig ist, aber garnicht wuchtig wirkt. Und er sieht richtig edel aus :-)

  2. Wow der passt wirklich perfekt bei euch rein. Obwohl wir einen recht großen Kühlschrank haben, merke ich bereits ohne Teenager, dass er oft doch zu klein ist. Eurer ist klasse und riesig

  3. Sophie, der ist der Knaller! Wenn ihr mich vorstelle, wie viel Kilo Eis uns Melone man darin unterbringen kann – genial :)

  4. Liebe Sophie,

    endlich komme ich auch dazu, Euer neues Prachtstück zu bewundern!
    Es fügt sich enfach richtig gut in die Küche ein. Und ja, viel Platz im Kühlschrank ist wirklich unglaublich wichtig. Manchmal würde ich gerne an unseren anbauen ;)
    Ich drück dich!
    Julia

    1. Ja, das stimmt! Ich finde es so praktisch, dass man auch mal einen großen Topf reinstellen kann :-) Viele Grüße!!